Referenzen

Architektur & Fachplanung

Bau und Baumanagement

Beratungsdienstleistungen

Facility Services und Commodities

Gesundheit

Medien und Kommunikation

Informations- und Kommunikationstechnologien

Verkehr und Infrastruktur

Erfolgreiche Führung eines Schlichtungsverfahrens – Anfechtung der Zuschlagsentscheidung (Oktober 2013)

Aufgabe:
Ein öffentlicher Auftraggeber hat ein Verhandlungsverfahren mit vorheriger Bekanntmachung im Unterschwellenbereich durchgeführt. Ausschreibungsgegenstand war die öffentliche Beleuchtung einer Stadtgemeinde. Der Auftrag sollte nach dem Bestbieterprinzip vergeben werden. Vom zweitgereihten Bieter wurde die Zuschlagsentscheidung angefochten. Der Schlichtungsantrag richtete sich insbesondere gegen die Angebotsbewertung, die als nicht nachvollziehbar kritisiert wurde.

Lösung:
Unterstützung des Auftraggebers bei der Vorlage des Vergabeaktes; Abstimmung mit den technischen Beratern und Verfahrensbegleitern des Auftraggebers; Einbringung einer Stellungnahme zum Schlichtungsantrag; Durchführung einer Schlichtungsverhandlung, in welcher die durchgeführte Angebotsbewertung nachvollziehbar dargelegt wurde. Die Schlichtungsstelle hat die Zuschlagsentscheidung des Auftraggebers bestätigt; der Antragsteller hat das Schlichtungsergebnis akzeptiert, sodass eine gütliche Einigung zustande kam.