Referenzen

Architektur & Fachplanung

Bau und Baumanagement

Beratungsdienstleistungen

Facility Services und Commodities

Gesundheit

Medien und Kommunikation

Informations- und Kommunikationstechnologien

Verkehr und Infrastruktur

Erfolgreiche Abwehr von Mehrkostenforderungen (Juli 2014)

Aufgabe:
Ein öffentlicher Auftraggeber war mit massiven Mehrkostenforderungen eines Trockenbauunternehmers in Höhe von rund 150% (!) der ursprünglichen Auftragssumme konfrontiert, und zwar wegen Leistungsänderungen und Störungen der Leistungserbringung. Insbesondere wurden Produktivitätsstörungen im Baubetrieb des Auftragnehmers behauptet, sowie auch ungerechtfertigte Abzüge von Bauschäden und Mengenmehrungen.

Lösung:
Der Auftraggeber wurde bei der Aufarbeitung der behaupteten Forderungen unterstützt. Parallel dazu wurde dem Auftragnehmer die bauwirtschaftliche und rechtliche Haltlosigkeit von derartigen Forderungen wegen Produktivitätsstörungen bei einem Projekt, das insgesamt weder die vorgesehene Bauzeit noch das Gesamtbudget überschritten hatte, eindringlich aufgezeigt. Durch Initiierung von Gesprächen auf technischer Ebene konnten ohne den Aufwand einer weiteren juristischen Auseinandersetzung die tatsächlich gerechtfertigten – geringfügigen – Mehrkostenforderungen identifiziert und eine außergerichtliche Einigung gefunden werden.