Facility Services und Commodities

Expertise

  • Im Rahmen der Facility Services beraten wir insbesondere bei der Beschaffung von Leistungen für Reinigung, Küchenbetrieb und Wartung von haustechnischen Anlagen. Wir unterstützen bei der Entscheidung für eine gebündelte oder eine Einzelvergabe, bei der Festlegung von innovativen Bewertungssystemen, entwerfen die Verträge und unterstützen bei Vertragsverhandlungen sowie bei Vertragsabwicklungsfragen. Bei der Beschaffung von Wirtschaftsgütern und Betriebsmitteln (Sonderfahrzeuge, Möbel, Lebensmittel für Großküchen, Papier, Arbeitskleidung etc) beraten wir vor allem bei der Verfahrenswahl und der Gestaltung von Rahmenvereinbarungen. Wir erledigen alle diese Schritte in enger Zusammenarbeit mit internen oder externen technischen Konsulenten und sichern – soweit gewünscht – mit unserer Gesamtkoordination nicht nur die Rechtskonformität, sondern auch die Wirtschaftlichkeit des Gesamtvorhabens.

Referenzen

Land Niederösterreich - Rahmenvertrag "Fleisch, Geflügel, Fisch" (Oktober 2011)

Aufgabe:
Das Amt der Niederösterreichischen Landesregierung hat im Auftrag des Landes Niederösterreich ein EU-weit bekannt gemachtes Vergabeverfahren durchgeführt. Die Landhausküche in St. Pölten betreibt ein Selbstbedienungsrestaurant mit Restaurant-Bereich, macht das Catering für unterschiedliche Veranstaltungen des Landes Niederösterreich und beliefert unterschiedliche Landesdienststellen in St. Pölten mit Essen. Das Beschaffungsziel und der Leistungsgegenstand ist der Abschluss eines Rahmenvertrages mit einem Unternehmer je Los über die Lieferung von Fleisch (Schweine-, Rind- und Kalbsfleisch), Wurst- und Selchwaren, geflügel und Fisch an die Landhausküche des Amtes der NÖ Landesregierung, wobei das Hauptaugenmerk dabei auf die Lieferung von BIO-Produkten durch KMU liegt.

Lösung:
Das Vergabeverfahren wird als nicht offenes Verfahren nach vorheriger Bekanntmachung im Oberschwellenbereich durchgeführt. Gestaltung der Teilnahmeunterlagen, Erstellung der Ausschreibungsunterlagen und der Leistungsverträge. Formale Prüfung der fristgerecht eingelangten Teilnahmeanträge (1. Stufe) sowie der Angebote (2. Stufe); Abhaltung von Hearings. Die Rahmenverträge wurden jeweils für die Dauer von 3 Jahren abgeschlossen. Das Vergaberfahren wurde ohne Anfechtung zum Abschluss gebracht.