Gesundheit

Expertise

  • Die langjährige Expertise unserer Kanzlei erstreckt sich auf die Beratung von Gesundheitseinrichtungen und Marktteilnehmern im Gesundheitsbereich in allen rechtlichen Belangen. Unser Leistungsspektrum umfasst unter anderem die Beratung in Zusammenhang mit kartell- und wettbewerbsrechtlichen Fragen und Compliance-Richtlinien, Angelegenheiten im Medizinprodukte- und Arzneimittelrecht und im Bereich Gesundheitstelematik, die Ausgestaltung und Prüfung von Verträgen und die vergaberechtliche Projektbegleitung (wie die Betreuung in Beschaffungsprozessen oder die Beratung in Nachprüfungsverfahren). Unsere Unterstützung basiert auf fundierten Kenntnissen der aktuellen Rechtsprechung sowie der einschlägigen Rechtsnormen, wie dem Krankenanstaltenrecht, dem Sozialversicherungsrecht und den berufsgruppenspezifischen Gesetzen.

Referenzen

NÖ Landeskliniken-Holding - Rahmenvereinbarung Versicherungsleistung (Februar 2011)

Aufgabe:
Die NÖ Landeskliniken-Holding wurde durch das Gesetz über die Errichtung der NÖ Landeskliniken-Holding als Fonds mit eigener Rechtspersönlichkeit eingerichtet. Der Aufgabenbereich der NÖ Landeskliniken-Holding erstreckt sich auf die Errichtung, die Führung und den Betrieb aller Landeskrankenanstalten. Derzeit führt und betreibt die NÖ Landeskliniken- Holding 19 Landeskliniken an 27 Standorten, deren Sach- und Haftpflichtversicherungen unterschiedlich gestaltet sind. Beschaffungsziel der Ausschreibung ist der Abschluss einer Rahmenvereinbarung mit einem Unternehmen für die Sachversicherung und Haftpflichtversicherung.

Lösung:
Durchführung eines Verhandlungsverfahrens nach vorheriger EU-weiter Bekanntmachung zum Abschluss einer Rahmenvereinbarung mit einem Wirtschaftsteilnehmer als vergebende Stelle. Gestaltung der Teilnahmeunterlagen, Erstellung der Ausschreibungsunterlagen und des Leistungsvertrages in Absprache mit dem von der Auftraggeberin beigestellten Sachverständigen im Bereich Versicherungen (ARGE Wagner / Ecclesia / IGB). Formale Prüfung der fristgerecht eingelangten Teilnahmeanträge (1. Stufe) sowie der Angebote (2. Stufe); Abhaltung von Hearings- und Verhandlungsrunden. Die Rahmenvereinbarung für die Sachversicherung, Mehrkosten Betriebsunterbrechungsversicherung und Haftpflichtversicherung wird für die Dauer von 3 Jahren abgeschlossen. Das Vergabeverfahren wurde ohne Anfechtung zum Abschluss gebracht.