Gesundheit

Expertise

  • Die langjährige Expertise unserer Kanzlei erstreckt sich auf die Beratung von Gesundheitseinrichtungen und Marktteilnehmern im Gesundheitsbereich in allen rechtlichen Belangen. Unser Leistungsspektrum umfasst unter anderem die Beratung in Zusammenhang mit kartell- und wettbewerbsrechtlichen Fragen und Compliance-Richtlinien, Angelegenheiten im Medizinprodukte- und Arzneimittelrecht und im Bereich Gesundheitstelematik, die Ausgestaltung und Prüfung von Verträgen und die vergaberechtliche Projektbegleitung (wie die Betreuung in Beschaffungsprozessen oder die Beratung in Nachprüfungsverfahren). Unsere Unterstützung basiert auf fundierten Kenntnissen der aktuellen Rechtsprechung sowie der einschlägigen Rechtsnormen, wie dem Krankenanstaltenrecht, dem Sozialversicherungsrecht und den berufsgruppenspezifischen Gesetzen.

Referenzen

KRAGES – Burgenländische Krankenanstalten-Gesellschaft m.b.H. – Klammernaht (Oktober 2013)

Aufgabe:
Die KRAGES – Burgenländische Krankenanstalten Gesellschaft m.b.H. mit Direktionssitz in Eisenstadt ist die Trägergesellschaft der Krankenanstalten in Güssing, Kittsee, Oberpullendorf und Oberwart und steuert den gemeinsamen Einkauf der Einrichtungen.

Der Auftraggeber beabsichtigte die zentrale Beschaffung von Klammernahtprodukten für die Standorte der KRAGES; Teil der Leistungen war auch die Schulung der Mitarbeiter des Auftraggebers. Ziel dieses Vergabeverfahrens war der Abschluss einer Rahmenvereinbarung mit einem Unternehmer je Los. Die Herausforderung des Vergabeverfahrens bestand darin, die Anforderungen an die anzubietenden Produkte so zu definieren, dass trotz eines heterogenen Marktes ein effektiver Wettbewerb gewährleistet ist.

Lösung:
Durchführung eines Verhandlungsverfahrens mit vorheriger europaweiter Bekanntmachung im Oberschwellenbereich; Definition von Losen gemäß den Anforderungen des Auftraggebers; Erstellung der Teilnahmeunterlagen, der Ausschreibungsunterlagen sowie der Rahmenvereinbarung unter Einbeziehung eines Einkaufsoptimierers im Bereich Medizinprodukte; vergaberechtliche Prüfung des technischen Leistungsverzeichnisses und des Preisblattes; formale Prüfung der Teilnahmeanträge (1. Stufe) und der Angebote (2. Stufe); Gestaltung der Rahmenvereinbarung; Abhaltung von Hearings und Verhandlungsrunden; rechtliche Begleitung bei der Angebotsbewertung und Durchführung einer vertieften Angebotsprüfung; Unterstützung bei der Ermittlung der Partner der Rahmenvereinbarung gemäß den Zuschlagskriterien. Das Vergabeverfahren wurde ohne Anfechtung erfolgreich zum Abschluss gebracht.