Gesundheit

Expertise

  • Die langjährige Expertise unserer Kanzlei erstreckt sich auf die Beratung von Gesundheitseinrichtungen und Marktteilnehmern im Gesundheitsbereich in allen rechtlichen Belangen. Unser Leistungsspektrum umfasst unter anderem die Beratung in Zusammenhang mit kartell- und wettbewerbsrechtlichen Fragen und Compliance-Richtlinien, Angelegenheiten im Medizinprodukte- und Arzneimittelrecht und im Bereich Gesundheitstelematik, die Ausgestaltung und Prüfung von Verträgen und die vergaberechtliche Projektbegleitung (wie die Betreuung in Beschaffungsprozessen oder die Beratung in Nachprüfungsverfahren). Unsere Unterstützung basiert auf fundierten Kenntnissen der aktuellen Rechtsprechung sowie der einschlägigen Rechtsnormen, wie dem Krankenanstaltenrecht, dem Sozialversicherungsrecht und den berufsgruppenspezifischen Gesetzen.

Referenzen

Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH – Lieferung von Testsystemen inkl. Tests zur Durchführung von BSE-Untersuchungen (November 2013)

Aufgabe:
Die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) nimmt im Auftrag der Republik Österreich vielfältige Aufgaben auf den Gebieten Gesundheit, Ernährungssicherheit und Verbraucherschutz wahr. Unter anderem untersucht und begutachtet die AGES nach dem österreichischen Lebensmittelgesetz, führt veterinärmedizinische Untersuchungen durch und beschäftigt sich mit der Bekämpfung und Prävention von Infektionskrankheiten. Zur Wahrnehmung dieser Aufgaben benötigt die AGES ein Testsystem zur Durchführung von Testungen zum Nachweis von krankheitsspezifischen Prionprotein (PrPSc) im Stammhirn von Rindern.

Lösung:
Durchführung eines Verhandlungsverfahrens mit vorheriger europaweiter Bekanntmachung im Oberschwellenbereich; Erstellung der Teilnahmeunterlagen, der Ausschreibungsunterlagen und der Rahmenvereinbarung; Prüfung der Teilnahmeanträge (1. Stufe) und der Angebote (2. Stufe); Durchführung von Hearings und Verhandlungen, um einerseits den Anbietern eine Beteiligung am Verfahren zu ermöglichen und den Interessen des Auftraggebers gerecht zu werden und andererseits einen fairen Wettbewerb und die Vergleichbarkeit der Angebote zu gewährleisten. Das Vergabeverfahren wurde ohne Anfechtung erfolgreich zum Abschluss gebracht. Gesamtdauer des Verfahrens: 3 ½ Monate.

(Abschluss der Rahmenvereinbarung erfolgte am 18.11.2013)