Informations- und Kommunikationstechnologien

Expertise

  • Von der Lizenzierung und dem Customizing von Standardsoftware, der Erstellung von Individualsoftware (Waterfall-Vorgehen oder iterative Vorgehensmodelle) über den Betrieb von Datenleitungen bis zum Aufbau von IT-Infrastruktur (Insourcing) oder zum Outsourcing bzw Cloud Computing sind wir mit den vielfältigen Formen von IKT-Projekten vertraut.
    Wir beraten und vertreten Auftraggeber sowie IT-Dienstleister im Beschaffungsprozess, bei der Vertragserstellung und -verhandlung (Projektverträge, Wartungsverträge, SLAs) wie auch bei der Projektumsetzung (juristisches Projektcontrolling, Unterstützung in kritischen Projektphasen). Darüber hinaus erstellen wir Rechtsgutachten zu immaterialgüterrechtlichen, datenschutzrechtlichen und sonstigen IT-rechtlichen Fragestellungen. Teil unseres Leistungsportfolios ist - soweit nicht vermeidbar - die Vertretung vor ordentlichen Gerichten und Schiedsgerichten.

Referenzen

Stadt Wien - Wiener Wohnen Kundenservice GmbH - IT-Relaunch (September 2011)

Aufgabe:
Auftragsgegenstand war die Analyse und Weiter- bzw Neuentwicklung der bestehenden Applikationen der Stadt Wien - Wiener Wohnen Kundenservice GmbH (WRWKS) sowie deren Betrieb. Besondere Herausforderungen dieses Projektes stellen die Offenlegung der Ist-Situation gegenüber den nicht mit den Systemen des Auftraggebers vertrauten Bieter einerseits und die vertragliche Implementierung agiler Vorgehensweisen der Softwareentwicklung andererseits dar.

Lösung:
Durchführung eines Verhandlungsverfahrens nach vorheriger europaweiter Bekanntmachung für den Abschluss einer Rahmenvereinbarung im Oberschwellenbereich; Gestaltung der Teilnahmeunterlagen und Prüfung der Teilnahmeanträge; Erstellung der Ausschreibungsunterlagen und des Leistungsvertrages in Zusammenarbeit mit einem technischen Berater; Durchführung der 2. Stufe des Vergabeverfahrens in mehreren Phasen mit drei Angebotsrunden, Bereitsstellung eines Datenraumes für die Bieter zur Erhebung der Ist-Situation; Hearings und Verhandlungsrunden mit den Bietern; Bewertung der konzeptionellen Angebote durch eine Bewertungskommission; Durchführung einer vertieften Angebotsprüfung; Erteilung des Zuschlages an den Bestbieter. Das Vergabeverfahren wurde ohne Anfechtung zum Abschluss gebracht.