Informations- und Kommunikationstechnologien

Expertise

  • Von der Lizenzierung und dem Customizing von Standardsoftware, der Erstellung von Individualsoftware (Waterfall-Vorgehen oder iterative Vorgehensmodelle) über den Betrieb von Datenleitungen bis zum Aufbau von IT-Infrastruktur (Insourcing) oder zum Outsourcing bzw Cloud Computing sind wir mit den vielfältigen Formen von IKT-Projekten vertraut.
    Wir beraten und vertreten Auftraggeber sowie IT-Dienstleister im Beschaffungsprozess, bei der Vertragserstellung und -verhandlung (Projektverträge, Wartungsverträge, SLAs) wie auch bei der Projektumsetzung (juristisches Projektcontrolling, Unterstützung in kritischen Projektphasen). Darüber hinaus erstellen wir Rechtsgutachten zu immaterialgüterrechtlichen, datenschutzrechtlichen und sonstigen IT-rechtlichen Fragestellungen. Teil unseres Leistungsportfolios ist - soweit nicht vermeidbar - die Vertretung vor ordentlichen Gerichten und Schiedsgerichten.

Referenzen

Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) GmbH – Datenerhebung, Dateneingabe und Datenpflege für die niederösterreichische Verkehrstelematikplattform „GIP.nö“ (Dezember 2012)

Aufgabe:
Ziel des Projektes GIP.nö ist es, die niederösterreichische Verkehrstelematikplattform „GIP.nö“ mit Daten bester Qualität im Umfang von ca 70.000 bis max 90.000 km Infrastruktur des untergeordneten Straßen- und Wegenetzes sowie des Schienennetzes der Niederösterreichischen Verkehrsorganisationsgesellschaft neu zu befüllen, sodass eine umfassende und aktuelle Datenlage für Zwecke der Verkehrsauskunft sowie für die Einführung von e-Government-Prozessen mit Straßenraumbezug sichergestellt ist. Der Auftragsgegenstand gliedert sich in die Teilbereiche Datenerhebung, Dateneingabe und Datenpflege.

Lösung:
Durchführung eines Verhandlungsverfahrens nach vorheriger EU-weiter Bekanntmachung; Errichtung der Teilnahmeunterlagen und Durchführung der Präqualifikation in der ersten Stufe des Vergabeverfahrens; Errichtung der Ausschreibungsunterlagen; Führung von Verhandlungen mit den Bietern; Durchführung einer vertieften Angebotsprüfung; Herstellung der Vergleichbarkeit der Angebote; Erstellung der Ausschreibungsunterlagen zur Abgabe der Last and Best Offer; Ermittlung des technisch und wirtschaftlich günstigsten Angebotes; Abschluss des Rahmenvertrages. Das Verfahren wurde ohne Anfechtung erfolgreich zum Abschluss gebracht.