Informations- und Kommunikationstechnologien

Expertise

  • Von der Lizenzierung und dem Customizing von Standardsoftware, der Erstellung von Individualsoftware (Waterfall-Vorgehen oder iterative Vorgehensmodelle) über den Betrieb von Datenleitungen bis zum Aufbau von IT-Infrastruktur (Insourcing) oder zum Outsourcing bzw Cloud Computing sind wir mit den vielfältigen Formen von IKT-Projekten vertraut.
    Wir beraten und vertreten Auftraggeber sowie IT-Dienstleister im Beschaffungsprozess, bei der Vertragserstellung und -verhandlung (Projektverträge, Wartungsverträge, SLAs) wie auch bei der Projektumsetzung (juristisches Projektcontrolling, Unterstützung in kritischen Projektphasen). Darüber hinaus erstellen wir Rechtsgutachten zu immaterialgüterrechtlichen, datenschutzrechtlichen und sonstigen IT-rechtlichen Fragestellungen. Teil unseres Leistungsportfolios ist - soweit nicht vermeidbar - die Vertretung vor ordentlichen Gerichten und Schiedsgerichten.

Referenzen

IT-Services der Sozialversicherung GmbH – Datawarehouse (Juli 2012)

Aufgabe:
In der Sozialversicherung als Gesamtheit der Sozialversicherungsträger, des Hauptverbandes und der Tochterfirmen sind seit vielen Jahren DWH/BI-Systeme im Einsatz. Im Laufe der Jahre sind verschiedene Systeme mit spezifischen Aufgaben entstanden, die auch mit unterschiedlichen Technologien realisiert wurden. Gegenstand der Ausschreibung waren einerseits Weiterbetrieb und Wartung und andererseits Konsolidierung und Weiterentwicklung dieser Systeme. Eine besondere Herausforderung stellten dabei die heterogenen Lizenzbestimmungen der Hersteller der am Markt verfügbaren Technologien dar.

Lösung:
Durchführung eines Verhandlungsverfahrens mit Bekanntmachung im Oberschwellenbereich zum Abschluss von Rahmenvereinbarungen mit mehreren Unternehmern; Durchführung von Verhandlungen, um einerseits den Softwareherstellern bzw Bietern eine Beteiligung am Verfahren zu ermöglichen und den Interessen des Auftraggebers gerecht zu werden und andererseits einen fairen Wettbewerb und die Vergleichbarkeit der Angebote zu gewährleisten; Klärung von immaterialgüterrechtlichen und IT-vertragsrechtlichen Fragestellungen; Abklärung von kartellrechtlichen Dimensionen der Gewährleistung eines freien Wettbewerbs. Das Vergabeverfahren wurde ohne Anfechtung erfolgreich zum Abschluss gebracht.