Informations- und Kommunikationstechnologien

Expertise

  • Von der Lizenzierung und dem Customizing von Standardsoftware, der Erstellung von Individualsoftware (Waterfall-Vorgehen oder iterative Vorgehensmodelle) über den Betrieb von Datenleitungen bis zum Aufbau von IT-Infrastruktur (Insourcing) oder zum Outsourcing bzw Cloud Computing sind wir mit den vielfältigen Formen von IKT-Projekten vertraut.
    Wir beraten und vertreten Auftraggeber sowie IT-Dienstleister im Beschaffungsprozess, bei der Vertragserstellung und -verhandlung (Projektverträge, Wartungsverträge, SLAs) wie auch bei der Projektumsetzung (juristisches Projektcontrolling, Unterstützung in kritischen Projektphasen). Darüber hinaus erstellen wir Rechtsgutachten zu immaterialgüterrechtlichen, datenschutzrechtlichen und sonstigen IT-rechtlichen Fragestellungen. Teil unseres Leistungsportfolios ist - soweit nicht vermeidbar - die Vertretung vor ordentlichen Gerichten und Schiedsgerichten.

Referenzen

Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser - IKT- Datenleitungen (Jänner 2012)

Aufgabe:
Das Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser betreibt an allen Standorten (ca 35 Standorte in Wien) IKT-Infrastruktur. Bedingt durch die technische und organisatorische Entwicklung basieren diese IT- und Telekommunikationseinrichtungen in einigen Bereichen noch auf einem weitgehend heterogenen Produktportfolio und einem dezentralen Archikturmodell. Ziel des Vergabeverfahrens war die Ablöse der bestehenden Datenverbindungen durch die Schaffung und den Betrieb eines hochverfügbaren privaten Weitverkehrsnetzwerks (dh mit dedizierter Anbindung der Standorte ohne Nutzung von öffentlichen Internetverbindungen) durch einen geeigneten Provider. Der Leistungsgegenstand der Ausschreibung umfasste die Herstellung und den Betrieb eines hochverfügbaren L2-Weitverkehrsnetzwerks mittels privater LWL-Netzwerkinfrastruktur.

Lösung:
Durchführung eines Verhandlungsverfahrens mit vorheriger Bekanntmachung im Oberschwellenbereich; Erstellung der Teilnahmeunterlagen, der Ausschreibungsunterlagen sowie des Leistungsvertrages samt Service Level Agreement. Prüfung der Teilnahmeanträge (1. Stufe) sowie der Angebote (2. Stufe); Bewertung der technischen Qualität der Angebote anhand eines Kriterienkataloges und Architektur- sowie Umsetzungskonzepten. Durchführung von Hearings und Verhandlungsrunden. Das Vergabeverfahren wurde ohne Anfechtung erfolgreich zum Abschluss gebracht. Gesamtdauer des Verfahrens: 5 Monate.