Verkehr und Infrastruktur

Expertise

  • Wir verfügen über ausgeprägte juristische Fachkenntnisse und die notwendige Erfahrung, um Auftraggeber von Verkehrsdienstleistungen im Kraftfahr- und Schienenverkehr umfassend zu beraten. Unsere Expertise reicht von der vergaberechtlichen und konzessionsrechtlichen Beratung bis hin zur Vertragsgestaltung und der rechtlichen Vertretung vor Behörden und Gerichten. Wir erstellen Rechtsgutachten und rechtliche Stellungnahmen zu Spezialfragen im Verkehrsrecht. Wir setzen uns laufend mit aktuellen Themen, wie der unmittelbaren Anwendbarkeit von EU-Verordnungen, deren (Un-)Vereinbarkeit mit nationalen Gesetzen und der europäischen Rechtsprechung im Personenverkehr zeitnah auseinander. Unsere Expertise wird durch Kenntnisse des Bietermarktes und Erfahrungen aus zahlreichen Ausschreibungen abgerundet.

Referenzen

Land Niederösterreich vertreten durch VOR - Verkehrsdienstleistung ("Schweinbarther Kreuz") (April 2011)

Aufgabe:
Die Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) Gesellschaft m.b.H. hat im Auftrag des Landes Niederösterreich ein EU-weit bekannt gemachtes Vergabeverfahren im Bereich Verkehrsdienstleistungen durchgeführt. Mit diesem Vergabeverfahren wurden ein öffentlicher Kraftfahrlinienverkehr auf der Strecke Zistersdorf - Obersulz - Bad Pirawarth - Groß-Schweinbarth nach der zum Fahrplanwechsel 2010/11 erfolgten Einstellung der Bahnstrecke Sulz im Weinviertel - Bad Pirawarth samt einer Verbesserung der Anbindung der Region ab dem 1.7.2011 für die Vertragslaufzeit von zwei Jahren fix und weiteren zwei Jahren optional vergeben. Gegenstand der zur vergebenden Leistungen sind fahrplanmäßige Kraftfahrlinienleistungen mit Niederflurbussen.

Lösung:
Das Vergabeverfahren wird als offenes Verfahren nach vorheriger Bekanntmachung im Oberschwellenbereich durchgeführt. Mitwirkung bei der Gestaltung der Ausschreibungsunterlagen (unter sinngemäßer Beachtung des "Nationalen Aktionsplanes zur nachhaltigen öffentlichen Beschaffung" im Bereich der Abgaswerte der Busse); Begleitung bei der Erstellung der Angebotsunterlagen samt Leistungsvertrag, begleitende Prüfung der Angebote; Ermittlung des technisch und wirtschaftlich günstigsten Angebotes (Bestbieterprinzip); Begleitung bei der Formulierung und Bekanntgabe der Zuschlagsentscheidungen und Zuschlagserteilung. Abstimmungen und Information mit der zuständigen Konzessionsbehörde.