Verkehr und Infrastruktur

Expertise

  • Wir verfügen über ausgeprägte juristische Fachkenntnisse und die notwendige Erfahrung, um Auftraggeber von Verkehrsdienstleistungen im Kraftfahr- und Schienenverkehr umfassend zu beraten. Unsere Expertise reicht von der vergaberechtlichen und konzessionsrechtlichen Beratung bis hin zur Vertragsgestaltung und der rechtlichen Vertretung vor Behörden und Gerichten. Wir erstellen Rechtsgutachten und rechtliche Stellungnahmen zu Spezialfragen im Verkehrsrecht. Wir setzen uns laufend mit aktuellen Themen, wie der unmittelbaren Anwendbarkeit von EU-Verordnungen, deren (Un-)Vereinbarkeit mit nationalen Gesetzen und der europäischen Rechtsprechung im Personenverkehr zeitnah auseinander. Unsere Expertise wird durch Kenntnisse des Bietermarktes und Erfahrungen aus zahlreichen Ausschreibungen abgerundet.

Referenzen

Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) GmbH – Datenerhebung, Dateneingabe und Datenpflege für die niederösterreichische Verkehrstelematikplattform „GIP.nö“ (Dezember 2012)

Aufgabe:
Ziel des Projektes GIP.nö ist es, die niederösterreichische Verkehrstelematikplattform „GIP.nö“ mit Daten bester Qualität im Umfang von ca 70.000 bis max 90.000 km Infrastruktur des untergeordneten Straßen- und Wegenetzes sowie des Schienennetzes der Niederösterreichischen Verkehrsorganisationsgesellschaft neu zu befüllen, sodass eine umfassende und aktuelle Datenlage für Zwecke der Verkehrsauskunft sowie für die Einführung von e-Government-Prozessen mit Straßenraumbezug sichergestellt ist. Der Auftragsgegenstand gliedert sich in die Teilbereiche Datenerhebung, Dateneingabe und Datenpflege.

Lösung:
Durchführung eines Verhandlungsverfahrens nach vorheriger EU-weiter Bekanntmachung; Errichtung der Teilnahmeunterlagen und Durchführung der Präqualifikation in der ersten Stufe des Vergabeverfahrens; Errichtung der Ausschreibungsunterlagen; Führung von Verhandlungen mit den Bietern; Durchführung einer vertieften Angebotsprüfung; Herstellung der Vergleichbarkeit der Angebote; Erstellung der Ausschreibungsunterlagen zur Abgabe der Last and Best Offer; Ermittlung des technisch und wirtschaftlich günstigsten Angebotes; Abschluss des Rahmenvertrages. Das Verfahren wurde ohne Anfechtung erfolgreich zum Abschluss gebracht.